Archiv der Kategorie: Allgemein

AKTUELLES / So, 07.04.2019 / Chorverbandstag in Herdecke

Chorverbandstag des Chorverbands NRW wählt sein neues Präsidium!

Rund 80 Delegierte der Sängerkreise und regionalen Chorverbände aus ganz Nordrhein-Westfalen wählen auf dem Chorverbandstag in Herdecke ein neues Präsidium.

(v.l.n.r.: Christoph Krekeler, Vizepräsident „Recht“; Werner Middendorf „Ehrenschatzmeister“; Christian Wulff, Präsident des DCV; Regina van Dinther, Präsidentin des CV NRW; Prof. Dr. Hans Frambach, Vizepräsident „Finanzen“; Claudia Rübben-Laux, Landeschorleiterin; Rolf Schmitz-Malburg, Präsidiumsmitglied “ Kommunikation/Bildung“; Thorsten Potthoff, Präsidiumsmitglied Sängerjugend im CV NRW; Willi Kastenholz, stellv. Landeschorleiter;
Nicole Kupitz, Präsidiumsmitglied „Organisation)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

In jeweils nur einem Wahlgang und mit überwältigenden Mehrheiten wurde das gesamte Präsidium des Chorverbands NRW im Amt bestätigt: Regina van Dinther als Präsidentin, Christoph Krekeler als Vizepräsident „Recht“, Claudia Rübben-Laux als „Landeschorleiterin“ und als deren Stellvertreter Willi Kastenholz. Neu im Amt als Vizepräsident „Finanzen“ ist nun Prof. Dr. Hans Frambach; sein bisheriges Ressort „Kommunikation/Bildung“ wird ab sofort vom neuen Präsidiumsmitglied Rolf Schmitz-Malburg übernommen. Ebenfalls neu im Präsidium ist Nicole Kupitz, sie trägt nun Verantwortung für das Ressort „Organisation“. Ohne Neuwahl im Präsidium verbleiben Thorsten Potthoff, der als Vertreter der Sängerjugend im CV NRW gewähltes Mitglied im Präsidium ist, ebenso Werner Middendorf als Ehrenschatzmeister.
Die Delegierten sprachen der Führungsriege um Präsidentin van Dinther ihr vollstes Vertrauen aus und goutierten innovative und umfassende Strategiekonzepte, die die Präsidiumsmitglieder in Form eines Zukunftskonzeptes den Delegierten des Chorverbandstages, aber auch tags zuvor den Mitgliedern des Beirats präsentierten. Mittel- und langfristig werden die Ideen zum Umbau des Chorverbands von einem verwaltenden zu einem gestaltenden Verband konsequent und stringent umgesetzt.
Der Chorverband NRW als der größte Kulturverband im Land ist trotz sinkender Zahlen singender Menschen bestens für die Herausforderungen der kommenden Jahre gerüstet. Neue Modelle bestehender Mitgliedschaften und neue Wege der Werbung um potenzielle Mitglieder (Einzelmitgliedschaften, Mitgliedschaften für Unternehmen und Institutionen), moderne Bildungsformate für alle musikalischen Chorgenres und verschiedene Anspruchsgruppen, aber auch innovative Konzepte für ehrenamtliche Vorstandsarbeit in den Sängerkreisen und regionalen Chorverbänden des CV NRW bis hin zu einem ganzheitlichen Kommunikationskonzept, das auch eine Neugestaltung der Kommunikationsinstrumente vorsieht, werden vom neuen Präsidium vorangetrieben.
Grußworte an die Delegierten des Chorverbandstages überbrachten Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands, Jörg Obereiner, stellvertretender Landrat, und der Präsident des Landesmusikrats, Reinhard Knoll. Christian Wulff bedankte sich in seinen Grußworten beim Chorverband NRW für die Solidarität, die der Verband dem Bundesverband entgegenbringt, und für die erfolgreiche Mitarbeit des Präsidiums des CV NRW beim DCV; beispielsweise nehmen Regina van Dinther und Prof. Dr. Hans Frambach auch Aufgaben im Präsidium des DCV wahr.
„Wir wollen Neues auf den Weg bringen und Traditionen bewahren, vor allem versuchen wir, den Verband von einem sich verwaltenden zu einer den Gesang gestaltenden Organisation umzubauen,“ so die Präsidentin in ihrem Bericht. „In engem Kontakt zwischen Präsidium und Musikrat und im permanenten Austausch mit dem Team der Geschäftsstelle haben wir ein wertschätzendes, kommunikatives und transparentes Miteinander geschaffen. Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben und nehmen sie gerne als Herausforderungen für unser Tun an!“

Quelle: Chorverband NRW, 09.04.2019

Lionsclub Wittgenstein unterstützt heimische Sängerinnen und Sänger

Spende aus Kalendererlösen  für benötigte E-Pianos

Ab sofort können sich die heimischen Chöre kostenlos ein E-Piano in Form eines Keyboards der Marke YAMAHA PSR 463 einschließlich Keyboard-Ständer und Tragetasche beim Sängerkreis Wittgenstein ausleihen. Aus den Händen von Lionsclub-Präsident Gordon Kämmerling und Schatzmeister Holger Saßmannshausen  erhielten jetzt die Vorstandsmitglieder des Sängerkreises Wittgenstein einen Spendenscheck, der für die Anschaffung von drei Keyboards bestimmt ist.
Für die Vorbereitung zu Konzerten, Chorwettbewerben und Leistungssingen aber auch  als Tasteninstrument für die Probenräume zum jährlich stattfindenden Beratungssingen des Sängerkreises bestand in der Vergangenheit immer wieder erhöhter Bedarf an geeigneten Keyboards.
Diesem Wunsch konnte der Sängerkreis Wittgenstein nun Dank der Spende des Lionsclub Wittgenstein aus den Erlösen des jährlichen Adventskalenders nachkommen.
Sängerkreis-Vorsitzender Christian Dellori dankte recht herzlich den beiden Lionsclub-Vertretern stellvertretend für rund 1.200(!) aktive Sängerinnen und Sänger aus dem Wittgensteiner Land und dem angrenzenden Hessen für die großzügige Unterstützung der Chorarbeit.

Um den Zugang zu den Keyboards für die Sängerinnen und Sänger so einfach wie möglich zu gestalten hat der Sängerkreis die drei Keyboards auf die drei Wittgensteiner Stadt- und Gemeindegebiete verteilt. Somit ist ein Ausleihen ab sofort möglich für

  • das Stadtgebiet Bad Berleburg bei            Manuela Görgens       Tel.: 02759/1267
  • das Stadtgebiet Bad Laasphe bei               Elke Liß                         Tel.: 02752/200308
  • das Gemeindegebiet Erndtebrück bei       Steffi Herling               Tel.: 02753/598624

Die genannten Mitglieder des Sängerkreis-Vorstandes organisieren den Keyboard-Verleih und stimmen sich immer eng ab. So soll auch einem möglichen Bedarf von zwei oder drei Keyboards innerhalb eines Stadt- oder Gemeindegebietes Möglichkeit gegeben werden.

Weitere Infos zum Lionsclub gibt es unter www.lions-wittgenstein.de